IPTV

Zukunft des Fernsehens?

Zu den 3 gängigen Anschlussarten Kabel, Satellit und Antenne ist in den letzten Jahren IPTV dazugekommen. Wie genau definiert man jedoch IPTV? Gewinnen Sie in diesem Artikel einen ersten Überblick über die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit der neuen Anschlussart.

In Zeiten des Breitbandausbaus und der Digitalisierung gilt IPTV als die neue Anschlussart für Fernsehempfang neben Satellit, Kabel und Antenne. Der Begriff ist für viele jedoch noch nicht zur Gänze fassbar und daher ist diese neue Technik auch noch nicht so weit verbreitet wie die anderen Alternativen. Hinzu kommen neue Begriffe, die es in diesem Zusammenhang auseinanderzuhalten gilt. In diesem Artikel sollen Sie einen kurzen Überblick über die Unterschiede zwischen Video on Demand, Web-TV und IPTV bekommen und außerdem verstehen, warum IPTV etwas mit Kabelfernsehen gemeinsam hat.

IPTV – eine Definition

IPTV ist mit rund 2,5 Millionen Kunden (Anfang 2015) ein relativ ungenutzter Verbreitungsweg für Fernsehen. Das liegt jedoch nicht an fehlender Qualität sondern an der Tatsache, dass es noch eine sehr junge Technik ist und noch nicht in die Riege der großen Fernseh-Verbreitungswege aufgenommen wurde. Im Gegensatz zu den 3 anderen bekannten Kanälen Satellit, Antenne und Kabel nutzt IPTV das Internet als weltweites Datennetz zur Verbreitung des Fernsehsignals.

Das heißt, um IPTV handelt es sich, wenn man bei einem Anbieter sein TV-Programm via DSL bzw. VDSL bezieht. Das passiert über ein abgeschirmtes System via Internet. Es muss zusätzlich bei einem IPTV-Anbieter ein Vertrag geschlossen werden – vergleichbar also mit Kabel-TV.

Warum ist IPTV mit Kabelfernsehen zu vergleichen?

Kabelfernsehen und IPTV haben einige Gemeinsamkeiten und sind somit relativ gut zu verlgeichen. Gemeinsamkeiten der beiden Anschlassarten sind:

• Ein Receiver ist notwendig / oder intergrierter Tuner im TV
• Sie haben eine gute Bildqualität
• Viele HD-Sender sind verfügbar
• Es wird ein Vertrag mit monatlichen Kosten benötigt
• Sie sind meist kombinierbar mit Telefon und Internetanschluss
• Es können meist On-Demand Dienste genutzt werden

Unterschied zwischen VoD, IPTV und Web-TV?

  IP-TV VoD Web-TV
Medium Medium ist der Fernseher Medium ist Fernseher oder PC Medium ist der PC
Programm Programm ist das normale Fernsehprogramm gewünschte Filme unabhängig von Fernsehprogramm gewünschte Videos unabhängig von Fernsehprogramm
Übertragungsart digitale Übertragung von Filmen oder Fernsehprogrammen über ein geschlossenes Datennetz digitale Übertragung über ein kontrolliertes Netzwerk Übertragung von Video-Streams meist von einem zentralen Server
Qualitätsvergleich exzellente Bildqualität – auch in HD meist niedrigere Qualität als TV, jedoch HD-fähige Inhalte vorhanden meist niedrigere Qualität als TV
Konstanz der Qualität gewährt ein gleichbleibendes Maß an Qualität Qualität ist von der Internetverbindung abhängig Qualität nicht unbedingt immer konstant
Netzwerk wird nur in dem vom Provider kontrollierten Netzwerk betrieben wird nur in dem vom Provider kontrollierten Netzwerk betrieben Web-TV wird im "offenen" Interent betrieben
Software Set-Top-Box nötig Wiedergabesoftware oder Browser notwendig Wiedergabesoftware oder Browser notwendig

Die Darstellung bietet eine Übersicht nach aktuellen Stand von November 2015. Wir sind bemüht diesen Stand immer möglichst aktuell zu halten. Durch das dynamische Umfeld der Thematik ist diese Aktualität leider nicht immer haltbar. Stand Oktober 2015

Welchen großen Mehrwert habe ich durch IPTV?

Viele Anbieter von IPTV bieten ihren Kunden die Möglichkeit von Kombi-Paketen, damit erhält der Kunde ein Angebot für IPTV, Internet und Festnetzflatrate von einem Anbieter. Idealerweise hat man dadurch für sein IPTV eine garantierte Bandbreite, welche für ein problemloses und qualitativ hochwertiges Fernsehen notwendig ist. Außerdem bekommt man bei den meisten Anbietern auch die Möglichkeit Video on Demand zu nutzen und erhält somit die komplette Multimediaversorgung. Diese Tatsachen unterstreichen nochmal die Verwandtschaft mit Anbietern von Kabelfernsehen, die ebenfalls ein modernes Multimediaangebot aus Internet, Fernsehen, Telefon und Video on Demand bieten.